DiaLogisch Praxis-Treff „Wissens- und Kompetenzmanagement 4.0“ – Bottom Up denken im digitalen Zeitalter

Wie sieht es mit der Organisation von Lernprozessen, Wissen und Kompetenzen im digitalen Wandel derzeit aus? 

Unabhängig von Branche, Größe und Struktur: Unternehmen benötigen die richtigen Leute zum richtigen Moment mit den richtigen Kompetenzen an der richtigen Stelle. Nur ein unternehmensweites Kompetenzmanagement, das in direkter Verbindung mit den strategischen Zielen steht, kann dies leisten. Digitale Informations- und Kommunikationstechnologie haben in diesem Kontext die Rahmenbedingungen verändert. Stärker denn je beeinflussen vorhandenes Wissen und künftige Fähigkeiten der Mitarbeiter die Strategie eines Unternehmens. Welche Veränderungen uns in Kompetenzökosystemen erwarten, wie sich Kompetenzprofile und -kataloge perspektivisch erstellen lassen und fachspezifische Kompetenzen gerade in wissensintensiven Unternehmen erfasst und identifiziert werden können, sind Gegenstand unserer Impulse. Am 02. Oktober diskutieren wir dies bei unserem DiaLogisch Praxis-Treff. Zu Gast sind in Regensburg wieder einmal bundesweit führende Vordenker:

  • „Kompetenzmanagement 4.0 – Herausforderungen, praxiserprobte Vorgehensweisen und Lösungen“

Prof. Dr. Klaus North (Internationale Unternehmensführung an der Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain), Entwicklung von anwendungsorientierten Konzepten zur wissensorientierten Unternehmensführung

  • „Das Festo Kompetenzmodell – Best Practice zu Einführung und Anwendung“

Klaus Zimmermann (Leiter Festo Training and Consulting), Experte für digitale Transformation in der Aus- und Weiterbildung

Hier finden Sie detaillierte Informationen zum DiaLogisch Praxis-Treff (Teilnahme kostenfrei, Anmeldung unter: https://eveeno.com/wissens-kompetenzmanagement).

Flyer DiaLogisch „Wissens- und Kompetenzmanagement“ (02.10.2019)