Agiles Arbeiten ist seit mehreren Jahren ein fester Bestandteil der Softwareentwicklung – Entwicklung wird flexibel und interaktiv gestaltet. Diese Vorteile sollten sich doch auch für die Entwicklung von E-Learnings umsetzen lassen. Doch wie gelingt die agile Erstellung von E-Learnings?

Die drei wichtigsten Faktoren für agiles Arbeiten sind: Kommunikation, Feedback und kleine Schritte. Der kontinuierliche Austausch zwischen allen Beteiligten eines Projekts ist dabei die Basis der Zusammenarbeit. Erarbeiten Sie ein Projekt in kleinen Schritten, dann können Sie regelmäßig Feedback einholen. Ebenso sind jederzeit Anpassungen möglich, falls sich durch das Feedback Änderungen ergeben. Wenn Sie Interesse an der agilen Erstellung von E-Learnings haben, dann schauen Sie doch in den Blogeintrag von Articulate.

Falls Sie mehr über agile Arbeitsmethoden oder E-Learnings generell wissen wollen, melden Sie sich bei unserem Coach für Digitales Lernen, Maximilian Winter (m.winter@sensorik-bayern.de).