Unser Coach für Digitales Lernen (CoDiLe), Maximilian Winter, wird oft in seinen Workshops und Weiterbildungen gefragt, welche Tools oder Software verwendet werden sollte. Diese Frage ist komplexer, als sie den Anschein macht: mehrere Faktoren beeinflussen den erfolgreichen Einsatz von Software u.a. Funktionen, Hardware, persönliche Vorlieben und individuelle Ziele des Nutzers. Der größte Tipp den unseres CoDiLe daher hat: Verschaffen Sie sich einen Überblick und testen Sie Software, die Sie für Ihren Einsatzzweck als relevant einschätzen.

Gern geben wir Ihnen zwei Tipps an Hand hat – schließlich ist es bei der Vielzahl an Angeboten oft schwer den Überblick zu behalten. Hier finden Sie die „Top Tools for Learning“, die aus jährlichen weltweiten Umfragen zusammengefasst werden. Kathy Schrock hat auf ihrer Homepage verschiedene Tools auf Basis der sechs Level von kognitivem Lernen nach der Bloom Taxonomie zusammengetragen.

Falls Sie Fragen zum digitalen Lernen haben, können Sie unseren Coach für Digitales Lernen entweder in unserer virtuellen Sprechstunde am 11. Dezember 2020 erreichen oder direkt anschreiben (m.winter@sensorik-bayern.de).