Eine neuer Bericht der OECD betont die Bedeutung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung, die zu Fähigkeiten führt, die den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes entsprechen. Die obligatorische Ausbildung, wie beispielsweise im Bereich des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit am Arbeitsplatz, nimmt im Durchschnitt 20 % der Ausbildungszeiten in den europäischen Ländern ein. Diese Ausbildung ist notwendig, sollte aber durch weitere Lernmöglichkeiten ergänzt werden. Erwachsene sollten die Entwicklungsmöglichkeiten bekommen mit denen sie ihren Arbeitsplatz gerade im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung behalten können.

http://www.oecd.org/employment/boosting-adult-learning-essential-to-help-people-adapt-to-future-of-work.htm