COACHES FÜR DIGITALES LERNEN

In CoDiCLUST entsteht ein neuer Service in unserem bayerischen Sensorik-Netzwerk. Künftig können sich branchenübergreifend Mitglieder und Partner unseres Netzwerks ebenso wie weitere Netzwerke, Verbände und Vereine mit Fragen und Bedarfen rund um das Thema „Digitales Lernen“ an die „Coaches für Digitales Lernen“ wenden.

Unsere „Coaches für Digitales Lernen“ verfügen über langjährige Erfahrung in den Bereichen der Personal- und Organisationsentwicklung sowie der Entwicklung von fachspezifischen und -übergreifenden Qualifizierungskonzepten mit hohem Praxisbezug. Aufgebaut haben sie ihr Know-how u.a. in der engen Zusammenarbeit mit Unternehmen des bayerischen Sensorik-Netzwerks. Im Projekt CoDiCLUST kombinieren die Coaches dieses Wissen mit Kompetenzen auf dem Gebiet der Medien- und  Berufspädagogik.

Mit Unternehmen erarbeiten unseres Coaches „Roadmaps für digitales Lernen“: firmenindividuelle Strategien für die nachhaltige Einführung von digitalen Lernmedien in Unternehmen. Dieses Roadmapping unterstützen Experten der Universität Regensburg und des SoWiBeFo mit ergänzendem Know-how aus der wissenschaftlich-didaktischen Aufbereitung von Lernmaterialien, insbesondere dem Einsatz von visuellen Medien sowie der arbeitsprozessintegrierten beruflichen Bildung. (Mehr Informationen zu unserem Team finden Sie hier).

Über die konkrete Beratung und strategische Begleitung der Unternehmen hinaus, kooperieren die Coaches mit weiteren bayerischen (Technologie-)Netzwerken und Clustern, engagieren sich in bundesweiten thematisch relevanten Fachkreisen und verfügen über ein breit angelegtes Netzwerk zu Experten, mit dem sie in regelmäßigem Kontakt stehen. Dies hilft neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeitnah für den Einsatz in der betrieblichen  Praxis aufzubereiten. Die Coaches halten ihr Wissen kontinuierlich auf dem aktuellen Stand und kennen neue Entwicklungen und Möglichkeiten. Für unser Netzwerk relevante und bereits in der Praxis erfolgreiche Lösungen identifizieren sie und stellen sie u.a. in Praktikerforen und Fachveranstaltungen vor.